Klingeling
StartseiteMeine StückeMeine PuppenAusbildungKulturpreisPräventionsprojekt

Präventionsprojekt:

Projektbeschreibung

"Mut macht stark"

Allgemein:

Startseite

Presseberichte

Ihre Terminanfrage

Faltblatt: Mut macht stark

Mausklick: Nächste Seite

Kinder, die mit sich und der Welt im Reinen sind, werden seltener Opfer von sexuellen Übergriffen. Um dieses Ziel zu erreichen, brauchen sie die Unterstützung von Eltern und pädagogischen Fachkräften.

Im Oktober 2007 feierte das Präventions-Puppentheater "Mut macht stark" Premiere im Sitzungssaal des Landratsamtes Erding. Vorausgegangen war dem Projekt eine Idee der Polizeibeauftragten für Frauen und Kinder beim Polizeipräsidium Oberbayern. Kriminalhaupt-kommissarin Christine Zach war immer wieder mit Anfragen von Kindergärten und Grundschulen konfrontiert worden, Arbeitshilfen zum Thema sexuelle Übergriffe anzubieten.

Sie fand in der Puppenspielerin Beate Welsch die ideale Partnerin für die Umsetzung dieses sensiblen Themas. Über ein Jahr lang wurde das Theaterstück abgeändert, umgestaltet und verbessert bis das Ergebnis passte und das Fachpublikum begeisterte.

Während des Theaterstücks lernen die Kinder die beiden Hauptfiguren Clara und Tobi kennen. Beide sind Freunde und gehen in den gleichen Kindergarten. An einem Wochenende fährt Tobi mit seinen Eltern weg und erlebt dort einen sexuellen Übergriff. Dieses Erlebnis bewirkt bei ihm starke Bauchschmerzen. Clara kann ihm helfen, das schlechte Geheimnis weiterzuerzählen und somit aufzulösen.


Dr. Michael Welsch, © 2003